Die Miasmen
Die Miasmen

 

 

 

 

Die Krankheit hinter den Krankheiten

Wenn Ihnen eine Krankheit oder Symptome ständig Beschwerden machen oder Sie „anfällig“ für bestimmte Krankheiten sind, ist das ein Zeichen für eine chronische Krankheit.

Bei der homöopathischen Behandlung chronischer Krankheiten ist es unverzichtbar,
hinter das symptomatische Erscheinungsbild zu schauen. Welche Ursache hat Ihre Krankheit? Warum reagieren Sie auf Stress mit Hauterscheinungen, auf Kälte mit Blasenentzündungen oder auf Pollenflug mit Heuschnupfen?

Nach Ansicht der miasmatischen Homöopathie können hierfür vererbte oder erworbene Grundkrankheiten, sog. Miasmen als Basis dienen. Eine miasmatische Therapie soll diese Grundlagen der chronischen Krankheit schrittweise entwirren und behandeln. Dazu wende ich neben homöopathischen Mitteln auch verschiedene andere naturheilkundliche Methoden an wie Darmsanierung, Stoffwechselaktivierung, Ausleitung und Entsäuerung, Atemübungen, Drüsenübungen u.v.m.

Um den Heilungsprozess ganzheitlich anzugehen schenke ich dem geistseelischen Prozess besondere Aufmerksamkeit. Denn ein Organ erkrankt nach meiner Ansicht nicht rein zufällig, sondern durch eine zelluläre Manifestation wiederholter Denk- und Verhaltensmuster. Das Bewusstwerden und die sanfte Lösung dieser „Muster“ runden die miasmatische Homöopathie in meiner Praxis ab.


Hinweis:

Die Methoden wie Darmsanierung, Stoffwechselaktivierung, Ausleitung und Entgiftung, Entsäuerung und Drüsenübungen sind Begrifflichkeiten aus der Naturheilkunde. Pathophysiologisch unterscheiden sich die naturheilkundlichen Ansichten von der schulmedizinisch- wissenschaftlichen Lehrmeinung. Zum Teil werden die Ausleitungsmethoden bereits seit Jahrhunderten praktiziert. Sie gehören zur Kernkompetenz der Naturheilkunde, sind aber in ihrer Wirkung und Wirksamkeit nie ausreichend wissenschaftlich untersucht und bewiesen worden.