Aktuelles


Eigentlich ist es kein Wunder, dass die Sonne als Schöpferkraft in so vielen Kulturen und Religionen verehrt wurde. Sie ist das Symbol der Hoffnung. Sie bringt Licht und Wärme. 

Nur aus einem Funken soll Sól, einer der höchsten Gottheiten der nordischen Mythologie, die Sonne gezeugt haben. Seither soll er fortwährend seinen Sonnenwagen am Himmel lenken, damit die Sonnenstrahlen die Erde erwärmen. Unsere Erde, die sich unermüdlich um diesen einen Stern dreht und dem sie das Wunder allen Lebens verdankt.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen sonnigen und warmen Sommer. 

Möge Sól fleißig seine Bahnen lenken…:)

Herzlichst,
Ihre Melanie Aue


Einfluss der Politik auf die Heilkunde

Das Berufsbild des Heilpraktikers in Gefahr...

Also, eigentlich versuche ich Naturheilkunde und Politik auseinanderzuhalten. Allerdings wird derzeit das Berufsbild des Heilpraktikers nicht nur in den Medien einseitig negativ dargestellt, der Beruf des Heilpraktikers steht derzeit generell auf dem Prüfstand.
Was geprüft wird? Nun, das Bundesgesundheitsministerium, Gesundheitsministerien der Bundesländer und manche Abgeordnete denken über Änderungen unserer Berufsgrundlagen nach. Derzeit ist noch unklar, in welche Richtung das gehen wird. Tatsächlich scheint es aber möglich zu sein, dass ich in meinen Behandlungsmöglichkeiten beschnitten werde oder dass der Beruf des  Heilpraktikers ganz abgeschafft wird. 

Als Heilpraktikerin bin ich in meiner Praxis seit 2007 mit meinem vollen Einsatz, mit Liebe zum Beruf und zu den Menschen tätig. Umso mehr erschüttert es mich, wie ein - aus meiner Sicht - vollkommen verdrehtes und falsches Bild über uns Heilpraktiker, unsere Ausbildung und unsere Arbeit gezeichnet wird.


Bisher haben Sie als Patient*in selbst entschieden, ob Sie sich naturheilkundlich in meiner Praxis behandeln lassen wollten. Und diese Entscheidung haben Sie sicherlich aus innerer Überzeugung getroffen. Diese Therapiefreiheit scheint sich zu ändern. Mit einer Abschaffung der Naturheilkunde in Heilpraktikerpraxen haben Sie als Bürger keine Möglichkeit mehr, eine der (nicht wissenschaftlichen) Naturheilmethoden in Anspruch zu nehmen. 

Wenn Sie als Patient*in oder Betroffene weiterhin frei entscheiden möchten, welchen Weg Sie für Ihre Gesundheit gehen möchten, möchte ich Sie bitten, dieses Recht auf Therapiefreiheit im Bundesministerium einzufordern.


Einige Berufsverbände haben dafür bereits einige Vorkehrungen getroffen.
Der Verband "Freie Heilpraktiker" hat einen Text entwickelt, den Sie lediglich kopieren und anschließend per Mail oder Post an das Bundesgesundheitsministerium, die Länderministerien oder Ihren Wahlkreisabgeordneten senden können (s.u.). 

Desweiteren liegt in meiner Praxis auch eine Unterschriftenliste aus.

Ich freue mich über Ihre Hilfe!
Herzlichst, Ihre Melanie Aue



Patienten-Musterbrief


Postanschrift: An das Bundesministerium für Gesundheit 11055 Berlin
Mail-Anschrift:

Betrifft: Aufforderung zur Erhaltung des Berufes der Heilpraktiker/innen


Sehr geehrter Herr Bundesminister Spahn,

als mündige Patientin / als mündiger Patient möchte ich auch weiterhin die Wahl haben, ob ich mich mit einer Erkrankung zu einem Arzt / einer Ärztin oder/und zu einer Heilpraktikerin oder einem Heilpraktiker begebe.

Ich möchte nicht erleben, dass meine Heilpraktikerin / mein Heilpraktiker in nächster Zeit „abgeschafft“ oder bis zur Unkenntlichkeit reglementiert wird. Denn wie der Presse zu entnehmen war, wollen Sie unter anderem auch die Möglichkeit der Abschaffung des Berufes der Heilpraktiker/innen durch ein Rechtsgutachten prüfen lassen.

Ich möchte nicht erleben, dass mir meine Heilpraktikerin / mein Heilpraktiker demnächst aufgrund von gesetzlichen Einschränkungen zwar helfen könnte, es aber nicht mehr darf.

Wie viele andere Menschen bin auch ich Zeuge einer beispiellos einseitigen und polemischen Medienkampagne gegen Heilpraktiker/innen in unserem Land geworden, die in keinster Weise meinen Erfahrungen mit der heilpraktischen Naturheilkunde entspricht.

Deshalb fordere ich Sie auf, die traditionellen Naturheilverfahren, wie z.B. die Homöopathie, TCM/Akupunktur, Pflanzenheilkunde und die vielen weiteren heilpraktiker-typischen Therapiemethoden und deren Ausübung durch Heilpraktiker/innen in Deutschland zu schützen und zu stärken, wie es im Übrigen auch von der WHO (siehe WHO-Strategie für traditionelle Medizin: 2014 -2023) empfohlen wird.


 

die nächsten Vorträge und Veranstaltungen

Gesund geht anders

Kurzvortrag Donnerstag, 20. August ∙ ca. 19:00 - 20:00     leider abgesagt
Biochemischer Gesundheitsverein Hildesheim, Lönsbruch 3, Hildesheim


Heilerabend

Montag, 21. September ∙ 19:15 - 20:45 Uhr
in meiner Praxis


Gesunde Brust -  was Dir am Herzen liegt

Donnerstag, 8. Oktober 2020 · 18:30 - 20:30  
ev. FaBi Hildesheim