Samstag, 25.07.2020

Dankbarkeit - Liebeserklärung an das Leben

von Melanie Aue

An­fangs ist es noch so flüch­tig, das Ge­fühl der Dank­bar­keit. Ge­hört es aber zur Ge­wohn­heit, dann wird es zu einer Lie­bes­er­klä­rung an das Leben. Denn Dank­bar­keit hellt die Stim­mung auf und ver­mit­telt ein Ge­fühl der Zufrie­den­heit, ein Ge­fühl der Freu­de und der Er­fül­lung. Dank­bar­keit ist die Wert­schät­zung sei­nes Le­bens und aller Dinge, die uns um­ge­ben. Und dabei ist es ei­ner­lei, wofür man dank­bar ist: Es kön­nen ma­te­ri­el­le Dinge sein, ide­el­le, leise, ver­steck­te, sub­ti­le.

 

Schon vor Jah­ren haben sich Psy­cho­lo­gen in­ten­siv mit dem Thema Dank­bar­keit uns den Aus­wir­kun­gen auf Kör­per, Geist und Seele be­schäf­tigt. Ihren Stu­di­en und Un­ter­su­chun­gen zu­fol­ge soll Dank­bar­keit zu in­ne­rer Zufrie­den­heit füh­ren, die Herz­ge­sund­heit un­ter­stüt­zen und sogar bei leich­ten bis mit­tel­schwe­ren De­pres­sio­nen das An­ti­de­pres­si­vum er­set­zen kön­nen. Auch die Fol­gen von post­trau­ma­ti­schem Stress sol­len ge­lin­dert wer­den.

 

 

Ver­su­chen Sie es: Ein­fach mal dank­bar sein. Für das warme Was­ser zum  Du­schen, für das le­cke­re Essen, für den Part­ner, die Kin­der, für die Natur, für das Vo­gel­ge­zwit­scher, für eine er­fül­len­de Tä­tig­keit, für die Fülle der Mög­lich­kei­ten in un­se­rer Kul­tur. Für die net­ten Worte oder auch den Kaf­fee bei der Nach­ba­rin. Ge­le­gen­hei­ten gibt es un­zäh­li­ge. Man muss nur an­fan­gen…

 

Übung:

Dank­bar­keits-Trai­ning

Ma­chen Sie es sich zur Ge­wohn­heit, Dinge in Ihrem Leben als ein Ge­schenk an­zu­se­hen. Wenn es Ihnen an­fangs noch schwer fällt oder im All­tag ein­fach so durch­rutscht, ma­chen Sie es sich abends zum Ri­tu­al, sich vor dem
Zu­bett­ge­hen klei­ne, freu­di­ge Be­ge­ben­hei­ten, Er­leb­nis­se oder Be­geg­nun­gen in Erin­ne­rung zu rufen. Wenn Sie mögen, kön­nen Sie diese Be­ge­ben­hei­ten gerne auf­schrei­ben. So ent­steht mit der Zeit ein klei­nes Büch­lein der  Dank­bar­keit und der po­si­ti­ven Ge­dan­ken.

 

Diesen Artikel teilen


Wichtige Hinweise:

An meiner Pinnwand finden Sie vielfältige Informationen zur Naturheilkunde. Dabei handelt es sich um Theorien zur Naturheilkunde, um Rezepte, Anleitungen, um Anregungen für Ihre Gesundheit, Gedichte oder Gedanken.

Und da ich als Heilpraktikerin die Welt nicht nur mit wissenschaftlichen Augen sehe, sondern auch geist-seelischen Prozessen einen großen Platz einräume, unterscheiden sich meine Theorien und Empfehlungen in diesen Artikeln von der pathophysiologischen Lehrmeinung der Schulmedizin und werden von dieser auch nicht anerkannt.

Letztendlich beruhen die hier aufgeführten Theorien und Anleitungen auf Erfahrungen einiger naturheilkundlicher Therapeuten und sind wirklich nur als Empfehlungen zur Selbsthilfe gedacht. Auf keinen Fall ersetzen sie den Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker. Deshalb meine Bitte: Lassen Sie alle Ihre Beschwerden und Erkrankungen schulmedizinisch abklären, bevor Sie sich selbst behandeln.


Pinnwand abonnierenSie möchten gern regelmäßig die neuesten Infos erhalten? 

Dann können Sie hier meinen Newsletter PINNWAND abonnieren.
Er erscheint etwa 4x / Jahr.