Hier kannst du die aktuelle Publikation meiner Praxis "NATÜRLICH. GUT ZU WISSEN" downloaden.



Tuesday, 21.09.2021

Mein Weg zur Chinesischen Medizin

von Melanie Aue

Wis­sen Sie ei­gent­lich, wie ich zur Chi­ne­si­schen Me­di­zin ge­kom­men bin?

Nun, im Grun­de war die Na­tur­heil­kun­de in mei­ner Fa­mi­lie immer ge­gen­wär­tig. Schon als Kind er­leb­te ich, wie unser Heil­prak­ti­ker mit einer großen Lupe meine Augen be­trach­te­te und dement­spre­chend seine The­ra­pie an­pass­te. Fas­zi­nie­rend. Und ge­heim­nis­voll. Vi­el­leicht fühl­te ich mich des­halb schon als sech­zehn­jäh­ri­ge von der Aku­punk­tur an­ge­zo­gen.

Dann ver­gin­gen viele Jahre.

Photo by Ma­saa­ki Ko­mo­ri on Uns­plash ...Thanks!

 

Seit 2003 bin ich nun Heil­prak­ti­ke­rin. Dar­über freue ich mich jeden Tag. Seit­dem habe ich un­zäh­li­ge Fort-, Wei­ter- und Fach­aus­bil­dun­gen ge­macht. Ei­ni­ge waren kurz, ei­ni­ge lang, ei­ni­ge Zeit­ver­schwen­dung, ei­ni­ge not­wen­dig. In der Summe gaben sie mir die Mög­lich­keit, meine Pa­ti­en­ten nach­hal­tig zu be­han­deln.

Aber ir­gend­wann war der Tag da… Der Tag, an dem ich mich ge­fragt habe, ob es da noch einen ver­bor­ge­nen Her­zens­wunsch gibt. Etwas, was mich fes­seln und mich be­rei­chern würde. Und dazu ge­hör­te das Be­dürf­nis, Aku­punk­tur zu ler­nen. Aber nicht nur ein­fach eine Aku­punk­tur, ich woll­te die ganze Phi­lo­so­phie der Chi­ne­si­schen Me­di­zin ver­ste­hen.

 

Vom ers­ten Tag der Aus­bil­dung an, wuss­te ich, dass das genau das Wis­sen war, das mir noch fehl­te. Ich habe end­lich Ant­wor­ten auf me­di­zi­ni­sche Fra­gen er­hal­ten. Fra­gen, die mich immer wie­der be­schäf­tigt hat­ten und Fra­gen, von denen ich gar nicht wuss­te, dass ich sie hatte;).

Denn die Chi­ne­si­sche Me­di­zin ist eine Wel­t­an­schau­ung, eine Geis­tes­hal­tung und eine Le­bens­phi­lo­so­phie. Sie bie­tet Ant­wor­ten auf die Fra­gen, die das Leben stellt.

So hat die Chi­ne­si­sche Me­di­zin mein Leben stark ge­prägt. Genau wie die Ho­möo­pa­thie und die Frau­en­heil­kun­de. Und dazu ge­hö­ren auch all die Pa­ti­en­ten, die mir auf dem Weg zur Ge­sund­heit in allen mei­nen 14 Pra­xis­jah­ren ihr Ver­trau­en ge­schenkt haben und mit mir durch Höhen und Tie­fen ge­gan­gen sind.

Dafür bin ich von Her­zen dank­bar.

 

Diesen Artikel teilen


Wichtige Hinweise:

In meinem Blog 'Natürlich. Gut zu wissen' findest du vielfältige Informationen zur Naturheilkunde. Dabei handelt es sich um Theorien zur Naturheilkunde, um Rezepte, Anleitungen, um Anregungen für Ihre Gesundheit, Gedichte oder Gedanken.

Und da ich als Heilpraktikerin die Welt nicht nur mit wissenschaftlichen Augen sehe, sondern auch geist-seelischen Prozessen einen großen Platz einräume, unterscheiden sich meine Theorien und Empfehlungen in diesen Artikeln von der pathophysiologischen Lehrmeinung der Schulmedizin und werden von dieser auch nicht anerkannt.

Letztendlich beruhen die hier aufgeführten Theorien und Anleitungen auf Erfahrungen einiger naturheilkundlicher Therapeuten und sind wirklich nur als Empfehlungen zur Selbsthilfe gedacht. Auf keinen Fall ersetzen sie den Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker. Deshalb meine Bitte: Lass alle deine Beschwerden und Erkrankungen schulmedizinisch abklären, bevor du dich selbst behandelst.


Newsletter anfordern

Du möchtest gern regelmäßig die neuesten Infos erhalten? 

Dann kannst du hier meinen Newsletter abonnieren.
Er erscheint etwa 4x / Jahr.